Öffnungszeiten des Verwaltungsbüros

Mo bis Do 08:00 - 14:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
>>hier<< Kontakt aufnehmen

Besucherzähler

Im 3.Stock des Hauses können Sie durch eine umfangreiche Foto- und Dokumentenausstellung in die Geschichte des Hauses eintauchen

Geschichte des Hauses

Am 19.Dezember 1965 wurde das Gebäude des ehemaligen Wallenfelser Krankenhaus als neues städtisches Alten- und Pflegeheim "St.Elisabeth" eingeweiht, welches den älteren Bewohnern der Stadt 56 Heimplätze bot und bis ins Jahr 1992 im Besitz der Stadt Wallenfels war. Erst dann wechselte es in den des Caritas-Verbandes des Landkreises Kronach, da die Einrichtung aus finanziellen Gründen für Wallenfels immer schwerer tragbar wurde und unzählige Umbauarbeiten vorgenommen werden mussten, um das Heim an neue Standarts und Vorschriften anzupassen. Durch den Caritasverband wurde dann ein Um- und Neubau beschlossen, um das Heim zu vergrößern, zu modernisieren und den neuen Pflegeverordnungen anzupassen.

Altbau - städtisches Alten- und Pflegeheim St.Elisabeth Wallenfels

Am 19.März 1991, am katholischen Gedenktag des Heiligen Josefs - Bauhandwerker und Schutzpatron der Arbeiter, findet dann der symbolische Spatenstich mit Willi Zaich, dem damaligen ersten Vorsitzenden des Caritas-Verbands des Landkreis Kronach und dem ehemaligen ersten Bürgermeister der Stadt Wallenfels, Manfred Nürnberger, statt. Außerdem sind anwesend gewesen, der Caritas-Geschäftsführer Wolfgang Eckert-Hetzel, der bamberger Architekt und Bauplaner Christoph Gatz, Repräsentanten des wallenfelser Ingenieurbüros für Bauwesen Holzmann & Partner und andere Vertreter aller am Bau beteiligten Firmen.

Bei der Grundsteinlegung 1991 sind viele Personen des öffentlichen Lebens anwesend

Die Grundsteinlegung des neuen Gebäudes fand am 14.Juni 1991 statt. Der aus Sandstein gefertigte Grundstein stammt vom kronacher Bildhauer Heinrich Schreiber, von dessen Hand noch viele weitere Skulpturen im Haus gefertigt wurden, wie z.B. ein Brunnen oder die Einrichtung der Kapelle. Der Grundstein des Neubaus wird von Domkapitular Herbert Hauf gesegnet. Im Inneren des Steins wurden traditionell aktuelle Geldmünzen und verschiedene Tageszeitungen verschlossen, außerdem eine Falsche Frankenwein. Zu sehen ist der Grundstein heute im Foyer des Hauses, gegenüber des Haupteingans und direkt unter der ebenfalls von Heinrich Schreiber gefertigten Figur der Heiligen Elisabeth, nach der die Einrichtung benannt wurde.

Der Grundstein heute im Foyer

Im Anschluss des offiziellen Teils der Grundsteinlegung fand eine gemütliche fränkische Brotzeit im wallenfelser Schulhaus, in unmittelbarer Nähe des Heimes, statt. Der Bau des Caritas Alten- und Pflegeheims "St.Elisabeth" erfolgte in zwei Bauabschnitten. Während des ersten Abschnitts, der Errichtung des Neubaus, verblieben die bisherigen Heimbewohner im Altbau. Nach der Fertigstellung zogen die Bewohner im Oktober 1992 in das neue Gebäude um und es erfolgten der Abriss des Altbaus, sowie damit der Beginn des zweiten Bauabschnitts, welcher bis 1994 andauerte. Am Mittwoch, den 22.Juni 1994 erfolgte die Einweihung und kirchliche Segnung des Gebäudes in der neuen hauseigenen Kapelle, welche ein Highlight des neuen Caritas Alten- und Pflegeheims "St.Elisabeth" darstellt, nicht zuletzt wegen ihrer modernen Gestaltung und Form.

Blick auf die Baustelle des Neubaus mit der hauseigenen Kapelle

Das neue Heim zählte ursprünglich 87 Heimplätze. Auf Grund hoher Nachfrage an Pflegeplätzen wurden jedoch bald zwei Arztzimmer und zwei Zimmer für Zivildienstleistende in Bewohnerzimmer umgebaut, sodass das Haus bis heute 91 Plätze zur Verfügung hat, die für Kurz- oder Langzeitpflegen von Senioren und Pflegebedürftigen zur Verfügung stehen. 15 Zimmer davon befinden sich auf dem Beschützenden Wohnbereich im Erdgeschoss. Die restlichen Zimmer verteilen sich über drei Stockwerke auf die Pflegestationen 1 und 2. 

20-jähriges Caritas-Jubiläum 2012

Im Jahre 1992 geht das Alten- und Pflegeheim "St.Elisabeth" vom Besitz der Stadt Wallenfels in den des Caritasverbandes für den Landkreis Kronach über, da die Führung des Heimes als städtische Einrichtung für Wallenfels finanziell immer schwerer tragbar wurde. 2012 feierte unser Haus also 20-jähriges Caritas-Jubiläum, was zusammen mit dem alljährigen Altenheimfest abgehalten wurde, welches immer vom Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung gemeinsam mit den Verantwortlichen des Caritas Alten- und Pflegeheimes organisiert wird.

Begonnen hat der Festtag am Vormittag mit einem Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle. Dieser wurde vom örtlichen Gesangsverein "Cäcilia" umrahmt. Im Anschluss daran folgten verschiedene Ehrungen durch den Diozösan-Caritasdirektor und die Geschäftsführerin des Caritas-Verbandes Kronach. Geehrt wurden langjährige treue Mitglieder des Besuchsdienst, der 1982 gegründet wurde und seitdem regelmäßig Heim und Bewohner mit Engagement und Besuchen erfreut. Die Damen wurden für ihre 30-,20- oder 10-jährige Treue ausgezeichnet.

Nach dem Festgottesdienst konnten die Bewohner, Helfer und Besucher gemeinsam Mittag essen, welches von den Mitarbeitern der Küche des Heimes zubereitet wurde. Im Anschluss daran fand ein vielfältiges Rahmenprogramm statt. Der Musikverein Wallenfels untermalte das fröhliche Beisammensein, Helfer veranstalteten ein Kinder-Schminken, eine Gruppe von Kindern des örtlichen Kindergartens sang den Bewohnern und Besuchern des Festes Lieder und Mitarbeiter verkauften leckeres Eis.

Im 3.Stock des Hauses konnten Interessenten durch eine Ausstellung von Luisa Mähringer in die Geschichte des Heimes eintauchen und erfahren, wie sich die Einrichtung im Laufe der Jahrzehnte vom städtischen Krankenhaus zum heutigen Alten- und Pflegeheim unter Leitung der Caritas entwickelte. Für die Ausstellung wurden der Flur des Stockwerks renoviert und eine Wandmalerei durch die Künstlerin Mirjam Gwosdek angebracht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 Bernd Robitschko

Caritas Alten- u. Pflegeheim
St.Elisabeth
Schützenstraße 30
96346 Wallenfels

Tel. 09262 / 99 30 60
Fax 09262 / 99 30 66 1